Produkt Informations Management

Produkt Informations Management (PIM)

Produkt Informations Management (PIM) Bildschirm
Völlig los­gelöst mit PIM
Mit dem Pro­dukt In­for­ma­tions Man­age­ment (PIM-Modul) ver­wal­ten Sie alle In­for­ma­tio­nen eines Pro­dukt­es, die Sie jetzt oder spä­ter für seine Ver­mark­tung nutzen möchten. Die Pro­dukt In­for­ma­tio­nen werden völ­lig los­ge­löst von ei­nem Ver­triebs­ka­nal im PIM ab­ge­legt und kön­nen ver­triebs­ka­nal-spe­zi­fisch an­ge­rei­chert wer­den - ein­mal ge­sam­melt, un­be­grenzt nutz­bar in un­ter­schied­lich­sten Ka­nä­len von Print­ka­ta­log bis On­line-News­letter und in mehr­er­en Spra­chen.

Eine ma­nu­el­le Er­fas­sung der Da­ten im PIM ist meist nicht er­ford­er­lich, da die Soft­ware Im­por­te aus be­lie­big viel­en Fremd­sys­te­men un­ter­stützt. Ak­tu­a­li­sier­ung­en wir­ken sich – wenn ge­wünscht – auf al­le ver­knüpf­ten Da­ten­sät­ze aus, so­dass Ihre Pro­dukt In­for­ma­tio­nen in al­len Ver­triebs­ka­nä­len im­mer kon­sis­tent und auf dem neu­es­ten Stand sind.

Ihre Vor­tei­le mit dem Pro­dukt In­for­ma­tions Man­age­ment (PIM) der eggheads Suite:
  • Intuitive Stamm­datenpflege und –verwaltung

  • Unterstützung von mehreren Sprachen

  • Berechtigungs­verwaltung

  • Einfacher Produkt­vergleich

  • Workflow-basiertes Arbeiten

  • Übersetzungs­prozesse

  • Integration von Microsoft-Produkten (z. B. Excel)

  • Data Quality Management (DQM)


PIM Basis Modul

PIM Datenmodell
Ein Druck­luft­kom­pres­sor ist kei­ne Ur­laubs­rei­se. So lo­gisch die vor­her­ige Aus­sage ist, so nach­voll­zieh­bar ist auch, dass die egg­heads Suite über ein voll­kon­fi­gu­rier­bar­es Da­ten­modell ver­fügt. Je­des Un­ter­neh­men kann so sei­ne in­di­vi­du­el­len Struk­tu­ren und Pro­dukt­da­ten ab­bil­den. Im PIM Basis Modul kön­nen über das Da­ten­mo­dell alle ver­schie­den­en Typ­en von Ob­jekt­en (sog. „Strukturknotentypen“) de­fi­niert, dif­fer­en­ziert, mit­ein­an­der in Be­zieh­ung ge­bracht, in Sor­ti­men­ten zu­sam­men­ge­fasst und in ver­schie­de­ne Pro­dukt­grup­pen ver­linkt wer­den.

PIM Verwaltung
Die im PIM Basis Modul ent­hal­te­ne Ver­wal­tung dient der De­fi­ni­tion von Merk­ma­len, Hier­ar­chi­en, Ar­beits­um­ge­bung­en und al­len über­grei­fen­den Fest­le­gung­en wie z.B. Bild­for­ma­te, Work­flows etc. Die hier ge­trof­fen­en Ein­stel­lung­en wer­den in der Da­ten­bank hin­ter­legt und gel­ten dann für alle An­wen­der. Im Ge­gen­satz da­zu kön­nen über die – eben­falls im PIM Basis Modul ent­halt­ene – Be­rech­ti­gungs­ver­wal­tung, Rech­te nicht nur auf ein­zel­ne Be­nutz­er und Be­nutzer­rol­len be­schränkt wer­den, son­dern auch auf Hie­rar­chie­ebe­nen und Merk­ma­len bis hin zum ein­zel­nen Att­ri­but.

PIM Sprachen
Das Ab­bil­den mehr­er­er Spra­chen ist ein Be­stand­teil des PIM Basis Moduls. So kön­nen ver­schie­de­ne Spra­chen im Struk­tur­kno­ten­edi­tor ne­ben­ein­an­der ein­ge­blen­det wer­den. Dies führt zu einer leich­ter­en Über­setz­ungs­kon­trol­le und zu ein­em ein­fach­er­en Über­setz­ungs­prozess, der über Work­flows und Auf­ga­ben or­ga­ni­siert wird. Die un­ter­schied­lich­en Spra­chen kön­nen in der Ver­wal­tung nach ISO Ken­nung aus­ge­wählt wer­den. Es ist mög­lich für eine Spra­che wie Deutsch ver­schie­dene Va­ri­an­ten für die un­ter­schied­lich­en Länder zu pfle­gen, in de­nen Deutsch ge­sproch­en wird u.a. Deutsch­land, Öster­reich und die Schweiz.

PIM Modul Pivottabellen

Be­halt­en Sie den Über­blick über kom­plexe Pro­dukt­in­for­ma­tion­en. Das PIM Modul Pivot­tabel­len bie­tet die Mög­lich­keit in­ner­halb der Stamm­da­ten Kreutz­ta­bel­len zur Ver­dich­tung der Daten zu er­stel­len. Dies ist ge­ra­de bei einer großen An­zahl von Pro­duk­ten mit glei­chen Ei­gen­schaf­ten er­for­der­lich. Das Modul be­in­hal­tet einen Editor, der die Kreuz­ta­bel­len nach Wunsch auf eine ein­fache Art und Wei­se zu­sam­men­stellt und als Vor­schau an­zeigt. Not­wen­di­ge Än­der­ung­en las­sen sich an Ort und Stelle durch­führ­en. Da­durch sind die Kreutz­ta­bel­len stets auf dem ak­tu­el­len Stand.

PIM Modul Versionierung

Mit Hilfe der PIM Ver­sion­ier­ung kön­nen Merk­mals­in­hal­te in ver­schie­den­en Re­vi­si­on­en ge­speich­ert wer­den. Ein his­tor­isch­er Blick auf Merk­mals­in­hal­te ist so­mit mög­lich. Da­durch wer­den Da­ten­stän­de fix­iert und las­sen sich zu ein­em spä­ter­en Zeit­punkt zu­rück­ver­fol­gen. Dar­über hin­aus gibt es die Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Ver­si­on­en mit­ein­an­der zu ver­gleich­en um bei Be­darf Vor­ver­si­on­en wie­der her­zu­stel­len.

PIM Modul Klassifikation

Mit dem PIM Modul Klas­si­fi­ka­tion kön­nen Pro­dukt­da­ten ent­sprech­end gül­ti­ger Stan­dards klas­si­fi­ziert wer­den. Egal ob sie ihre Pro­dukt­da­ten z.B. als BMECat, ETIM, eCl@ss, UNSPSC oder auch als eine an­dere Klas­si­fi­ka­tion an ihre Kun­den lie­fern wol­len, das flex­ible Map­ping von Pro­dukt­in­for­ma­tion­en auf die je­wei­li­ge Klas­si­fi­ka­tion macht die egg­heads Suite mög­lich. Ihre Mit­ar­bei­ter müs­sen so­mit nicht mit der „Klas­si­fi­ka­tions­bril­le“ be­trach­ten und pfle­gen. Das macht der Da­ten­ex­port an­hand des Map­pings von alleine. Und da­bei kön­nen die klas­si­fi­zier­ten Da­ten in jede er­denk­liche csv oder XML Datei ge­bracht wer­den. Klas­si­fi­ka­tion ein­fach und flex­ibel mit der egg­heads Suite.

PIM Modul Dynamische Texte (vText)

Op­ti­mie­ren Sie Ihre Text­re­dak­tion und be­lief­ern Sie Ihre Ziel­grup­pen und Ziel­ka­nä­le mit dif­fer­en­zier­tem und re­le­van­tem Con­tent. Un­se­re Kun­den nutz­en dafür die Funk­tion vText. Der vText op­ti­miert die Re­dak­tion dy­na­misch­er Texte und gibt den Re­dak­teur­en die Ent­schei­dung, wel­cher Con­tent mit wel­cher Pri­ori­tät in dem je­weil­ig­en Ka­nal zur Ver­fü­gung steht. Mit vText wer­den gan­ze Texte in ein­zel­ne Text­seg­men­te un­ter­teilt, denen je nach Ka­nal eine ent­sprech­en­de Pri­ori­tät zu­ge­ord­net wird. An­schließ­end lässt sich an­hand die­ser Pri­ori­tät­en be­stim­men, wel­che die­ser Text­seg­men­te an­ge­zeigt oder ggfs. ent­fal­len kön­nen. So schaf­fen Sie re­le­van­ten und ziel­ge­rich­te­ten In­halt.
vText lässt sich ent­we­der man­uell er­stel­len und pri­ori­sier­en oder kann auch voll­stän­dig aus dem Lie­fer­an­ten­por­tal FACTS der egg­heads Suite be­füllt wer­den. Die Pri­ori­sier­ung wird dann, ent­sprech­end dem vor­lie­gen­den Re­gel­werk, in der Text­gen­er­ier­ung von FACTS ge­setzt. Der Tem­plate-Mech­anis­mus der eggheads Suite ist in der La­ge, die Pri­ori­sier­ung­en so aus­zu­wert­en, dass die Texte bei Über­satz auto­ma­tisch schritt­weise, in Ab­häng­ig­keit ihrer Pri­ori­tät, ge­kürzt wer­den. Durch die re­gel­ba­sier­te Ver­wen­dung der vText-Merk­ma­le in Tem­pla­tes wird dann zum Zeit­punkt der Er­zeu­gung des Lay­outs ent­schie­den, wel­che Text­bau­stei­ne in Ab­häng­ig­keit des zur Ver­fü­gung steh­en­den Platz­es dar­ge­stellt wer­den kön­nen. Somit wer­den im­pli­zit und ohne ein not­wen­di­ges Ein­greif­en der Pro­dukt­manager die Texte op­ti­mal dar­ge­stellt.

Anwendungs­möglichkeiten
Im Online­shop ist es oft nicht not­wen­dig di­ver­se Text­kür­zung­en vor­zu­neh­men, da die Web­site aus­reich­end Platz auch für läng­ere Texte bie­tet. Bei der Ka­ta­log­ge­stal­tung spiel­en die Platz­ier­ung und die Text­läng­en in­des eine über­aus wich­ti­ge Rol­le. Mit­hilfe des vText las­sen sich auf­wen­di­ge Text­kürz­ung­en und An­pass­ung­en ver­meiden. Der de­fi­nier­te Ver­wend­ungs­zweck und die Pri­ori­sier­ung steu­ern die An­zei­ge der Text­seg­men­te. Die je­weil­igen Ver­wen­dungs­zwecke kön­nen da­bei frei de­fi­niert und dem Text zu­ge­ord­net wer­den. Die Un­ter­teil­ung er­folgt nach Ge­stalt­ung und In­halt der Texte, z.B. in Web und Ka­ta­log, oder auch ziel­grup­pen­spe­zi­fisch in mo­dern und klas­sisch. Mitt­ler­weile wer­den ganze Ka­ta­lo­ge auf der Grund­lage von vText er­zeugt, was den Auf­wand für die re­dak­tion­el­le Be­ar­bei­tung dras­tisch senkt.